Zeit für Diskussion

by Florian Flade

Liebe Leserschaft,

mit dem heutigen Tag wird auf Jih@d eine neue Kategorie eingeführt, die bislang eindeutig zu kurz kam – die Debatte.

Ich möchte die Plattform dieses Blogs nutzen, um Kollegen und Interessierten die Möglichkeit zu bieten, nicht nur Gastbeiträge zu veröffentlichen, sondern auf professionelle Weise zu diskutieren.

Begonnen werden soll mit einer Begriffs-Debatte, die seit einiger Zeit nicht nur die Gemüter von Vertretern verschiedener wissenschaftlicher Zweige wie der Islam – und Religionswissenschaft, sondern auch von den „Betroffen“ selbst, erhitzt. Die Rede ist vom „Salafismus“.

Wer an „Salafiten“ denkt, hat das Bild des Kölner Ex-Boxers Pierre Vogel im Kopf, erinnert sich an TV-Beiträge in denen vor der „Islamisierung“ Möchengladbachs gewarnt wird und denkt an „Hasspredigten“ auf Youtube.
Für viele Muslime ist „Salafit“ zum Schimpfwort der Medien und Politik geworden, quasi die Vorstufe hin zum islamistischen Terroristen, für die anderen ist es Hilfsmittel zur Kategorisierung und Differenzierung innerhalb der muslimischen Gemeinschaft.

In Deutschland ist die offensiv missionarische Bewegung strenggläubiger Muslime – etwa durch die Vereine „Einladung zum Paradies“ und „Die Wahre Religion“- ein relativ neues Phänomen, dessen genaue Zuordnung und Einschätzung besonders auf wissenschaftlicher Ebene noch absolut unzureichend verläuft.

Wer oder was aber ein „Salafit“, „Salafist“ oder „Salafi“ tatsächlich ist, lässt sich je nach Lesart vielfältig und oftmals sehr gegensätzlich verstehen. Reden wir von einem traditionellen islamischen Puritanismus, von einer Reformbewegung innerhalb der muslimischen Welt? Oder bezeichnet der Begriff nicht doch die Anhänger die radikalste Auslegung von Quran und Sunnah nach Vorbild der afghanischen Taliban, inklusive der übersteigerten Dschihad-Pflicht? Gibt es einen gewaltablehnenden Salafismus?

„Salafismus – Was ist er, wie ist er, wie lässt sich differenzieren?“ – so in etwa soll die Kernfrage lauten, auf die eine Debatte hier auf Jih@d möglichst breit und umfangreich Antworten liefern soll. Teilnehmen werden Vertreter wissenschaftlicher Disziplinen, Nicht-Muslime und Muslime.

Es seien auch herzlichst Leser eingeladen, sich in ausformulierter Form zu Wort zu melden, um sich an der Debatte zu beteiligen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s