Schweizer Taliban-Geiseln in Pakistan freigelassen

von Florian Flade

Nach monatelanger Geiselhaft in Pakistan sind zwei Schweizer von den Taliban freigelassen worden. Ob ein Lösegeld gezahlt wurde ist unklar. Die Islamisten hatten eine Millionen-Summe gefordert.

__________________________________


Nach acht Monaten in den Händen der Taliban sind Olivier David O. (31) und seine Lebensgefährtin Daniela W. (28) in der vergangenen Nacht freigelassen worden. Das Schweizer Pärchen aus dem Kanton Bern war am 01.Juli 2011 im Loralai Distrikt der südpakistanischen Provinz Belutschistan von Taliban-Kämpfern entführt worden.

Der Polizist Olivier O. und Daniela W. waren mit einem Volkswagen Kleinbus auf einer Asien-Reise und waren über Indien nach Pakistan gereist, offenbar auf dem Weg in den Iran, als die Entführer sie verschleppten. Kämpfer des Taliban-Kommandeurs Wali ur-Rehman bekannten sich zur Entführung und brachten das Pärchen in den Stammesgebieten von Waziristan wo sie monatelang festgehalten worden.

In zwei Videobotschaften hatten die Geiseln die Regierung in Bern angefleht auf die Forderungen der Taliban einzugehen. Die Entführer verlangten die Freilassung von 100 Taliban-Kämpfern, 3,3 Millionen US-Dollar Lösegeld und die Entlassung der pakistanischen Wissenschaftlerin Aafia Sidiqi aus einem US-Gefängnis. Sidiqi – genannt „Lady Al-Qaida“ – war 2010 wegen eines Angriffs auf einen US-Soldaten in Afghanistan zu über 80 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Schweizer Medien hatten berichtet, Daniela W. habe in Geiselhaft ein Kind zur Welt gebracht. Pakistanische Quellen widersprachen der Meldung. Die Frau sei zum Zeitpunkt der Entführung nicht schwanger gewesen.

Nach Informationen der „Welt“ brachten die pakistanischen Taliban die Schweizer Geiseln gegen 03:00 Uhr Ortszeit zur „Tal Brücke“ an der Straße zwischen den Ortschaften Miranshah und Razmak. Dort, etwa 15 Kilometer außerhalb von Miranshah, wurden die Geiseln in der Nähe eines Militärcheckpoints von ihren Entführern freigelassen. Gegenüber den pakistanischen Sicherheitskräften gaben sich die Schweizer als Ausländer zu erkennen und wurden umgehend versorgt.

Gegen 05:00 Uhr am Morgen trafen Olivier David O. und Daniela W. im Hauptquartier der pakistanischen Streitkräfte in Miranshah ein. Später brachte sie ein Militärhubschrauber in die Metropole Peshawar, wo sie gegen 07:00 Uhr eintrafen.

Der pakistanische Militärsprecher Major General Athar Abbas erklärte, die Schweizer hätten gegenüber den Soldaten erklärt sie seien geflohen und nicht freigelassen worden. „Sie befinden sich in unserer Obhut“, sagte Abbas. Ob ein Lösegeld für die Schweizer Geiseln gezahlt wurde, wisse er nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s