„Was soll die Frage?!“ – Reda Seyam greift Journalisten an

von Florian Flade

Quelle: SPIEGEL TV

Für die einen ist er ein Terrorverdächtiger und ein ideologischer Übervater der Berliner Salafisten-Szene, für die anderen eine Art Kameramann im Dienste des Islamismus – Reda Seyam. Eines ist sicher: Seyam, der seit Jahren als Terrorverdächtiger in Deutschland lebt und im Visier der Sicherheitsbehörden steht, ist wohl eine der schillerndsten Figuren der deutschen Islamisten-Szene und ein Pionier in der Propagandaarbeit mit der Kamera.

Keine größere Veranstaltung der vergangenen Monate, insbesondere nicht die Koran-Verteil-Aktion und die Proteste gegen den umstrittenen Karikaturen-Wettbewerb der rechtsextreme Partei „Pro NRW“ in Bonn und Köln, ließ Seyam aus. Er wolle die Bilder von deutschen Mohammed-Karikaturen in die arabische Welt bringen, meinen Kritiker. Seyams Interesse sei es, den Konflikt zwischen Salafisten und rechten Islamhassern anzuheizen. In Bonn und Köln war er mit der Kamera dabei, filmte Glaubensbrüder bei den gewalttätigen Ausschreitungen und Angriffen auf die Polizei.

Wird Seyam selbst mit der Kamera konfrontiert, dann reagiert der Salafist mitunter aggressiv.Das musste gestern ein Kamerateam von SPIEGEL TV am eigenen Leib erfahren (siehe Video hier), als die Reporter versuchten, Reda Seyam vor seiner Wohnung in Berlin-Charlottenburg zu befragen.

Seyam entriss dem Kameramann noch durch die geöffnete Autotür die Kamera und zerstörte einen Teil der Technik im Wert von mehreren tausend Euro. Anschließend verfolgte der bullige Deutsch-Ägypter die Journalisten und attackierte sie.

Als die Polizei mit zwei Streifenwagen anrückte, nahmen die Beamten die Anzeigen gegen Reda Seyam auf: Versuch der schweren Körperverletzung und Sachbeschädigung.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s